Dr. med. Dr. med.

Christina Irene
Günter

Fachärztin für Plastische und
Ästhetische Chirurgie

International Center for
Plastic and Aesthetic Surgery

persönlich • vertrauensvoll • passioniert

Plastische Chirurgie München - Dr. med. Dr. med. Christina Günter
Blende schräg - Dr. med. Dr. med. Christina Günter Plastische Chirurgie München
Brustrekonstruktion

Brust OP / Brustrekonstruktion in München

Brustrekonstruktion

Eine Brustrekonstruktion wird immer dann notwendig, wenn im Vorfeld eine Brust aus wichtigen medizinischen Gründen ganz oder teilweise entfernt werden musste oder durch einen Unfall verloren wurde.

Es gibt verschiedene operative Möglichkeiten, eine Brust wiederherzustellen, und auch der Zeitpunkt der Wiederherstellung ist häufig wählbar. Grundsätzlich ist es in vielen Situationen möglich, zusammen mit der Operation, in der die Brust entfernt wird, auch eine Wiederherstellung durchzuführen. Manchmal muss erst einmal eine temporäre Methode gewählt werden und zu einem späteren Zeitpunkt dann eine permanente Lösung. Manchmal ist es jedoch auch erst zeitversetzt möglich, die Brust wiederherzustellen. Dies hängt ganz wesentlich davon ab, warum die Brust entfernt werden musste und ob in der Folge ggf. noch weitere medizinische Maßnahmen (z.B. eine Bestrahlung) notwendig sind. All dies muss zusammen mit alle beteiligten und behandelden Ärzten besprochen werden.

Zudem muss auch die Entscheidung getroffen werden, mit welchen chirurgischen Möglichkeiten die Brust wiederhergestellt werden soll. Grundsätzlich kommen die Wiederherstellung mit Implantaten, mit einer Kombination aus Eigengewebe und Implantaten oder nur mit Eigengewebe in Frage. Wenn eine Wiederherstellung nur mit Eigengewebe gewünscht wird, gibt es die Möglichkeiten des gestielten (z.B. M. Latissimus Dorsi Lappen) oder freien (z.B. DIEP Lappen) körpereigenen Gewebetransfers oder der Eigenfett-Transplantation.

Abhängig von der Komplexität der Situation ist die operative Wiederherstellung mehr oder weniger aufwändig. Welche Operationstechnik angewandt wird hängt von der lokalen, anatomischen Situation, der Prognose, dem Allgemeinzustand der Patientin und dem gewünschten Ergebnis ab. In einem individuellen, ausführlichen Beratungsgespräch mit Frau Dr. Dr. Christina Irene Günter werden die Diagnosen sowie alle Möglichkeiten und Behandlungsalternativen ausführlich erörtert und die Entscheidung für eine Behandlung gemeinsam getroffen. 

Mögliche Risiken, unerwünschte Nebenwirkungen und Komplikationen, Dauer der Rekonvaleszenz und Gestaltung der Nachsorge sind abhängig von der Komplexität der Behandlung. Sie können daher nur im individuellen Beratungsgespräch geklärt werden.

Ausführliche Beratungsgespräche sind auch vor einer solchen OP zwingend erforderlich. Darin gilt es, auch die Motivation für den Eingriff zu besprechen. Sehr wichtig ist es außerdem zu thematisieren, ob das gewünschte Resultat realisierbar ist, und mögliche Limitationen anzusprechen. Alternative Behandlungsmethoden sind bei dieser Gelegenheit ebenfalls aufzuzeigen sowie mögliche unerwünschte Nebenwirkungen und Risiken. 

Risiken

Wie bei jedem anderen chirurgischen Eingriff, kann es auch bei einer Brustoperation zu Blutergüssen (Hämatomen), Nachblutungen, Schwellungen, Wundheilungsstörungen, Infektionen und auseinanderweichenden Nähten kommen. Auch ein vorübergehendes Taubheitsgefühl im operierten Gebiet ist möglich.

Wenn Sie sich für eine Brustoperation entscheiden, ist es wichtig, dass Sie fachlich und menschlich während des gesamten Prozesses rundherum umsorgt werden. 

Ich lege viel Wert darauf, Sie als Individuum mit allen Facetten Ihrer Persönlichkeit wahrzunehmen, zu beraten und zu behandeln. Dabei sind meine langjährige Erfahrung, meine Kompetenz, mein Einfühlungsvermögen und meine Kommunikation zentrale Pfeiler meines Behandlungserfolges. Die intensive und persönliche Nachsorge steht dabei genauso im Fokus wie die Vorbereitung und die OP selbst. Denn ein perfektes Resultat kann nur im gemeinsamen Teamwork erreicht werden. 

Dabei ist es selbstverständlich, dass der Gesundheit grundsätzlich immer Priorität gegeben wird. Operationen, die Ihre Gesundheit oder die körperliche Integrität negativ beeinflussen, sind nicht zu empfehlen und sollten gar nicht erst erfolgen.

Die wichtigsten Fakten zu Brustoperationen

  • OP-DAUER: 1-6 h
  • NARKOSE: Vollnarkose
  • KLINIKAUFENTHALT: 2 Nächte
  • KOSTEN: werden individuell nach der Vorbesprechung je nach Aufwand festgelegt
  • NACHBEHANDLUNG: 6 Wochen
  • FADENZUG: keine Fäden
  • GESELLSCHAFTSFÄHIG: nach 1-2 Wochen
  • SPORT: nach 6 – 12 Wochen